„In einer Familie trauern doch alle gleich, oder?“ Öffentlicher Abend des Hospizdienstes Eichstetten/Bötzingen/Gottenheim

Die Regionalgruppe Eichstetten, Bötzingen und Gottenheim veranstaltete am 15.2.2019 einen Vortrag mit Frau Dr. Michels zu dem Thema:

„In einer Familie trauern doch alle gleich, oder?“

Trauer ist ein „normales“ Gefühl nach einem schweren Verlust. Sie erfasst Partnerschaft und Familie, soziale Gruppen und Gesellschaftssysteme. Jeder trauert anders. Was stärkt, was schwächt den Einzelnen?

Frau Dr. Michels erörterte in einem anschaulichen Vortrag, wie Trauer z.B. in einer mehrköpfigen Familie gelingen kann, die alle um eine Person trauern, aber unterschiedliche Beziehungen zu der Verstorbenen hatten (Mutter, Ehefrau, Schwester)?

Die von Frau Dr. Michels verwendete systemische Perspektive ermöglicht Zugang zu den individuellen Trauerprozessen und behält dabei den Blick auf das Verbindende.

Die Veranstaltung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Bürgergemeinschaft Eichstetten e.V.