Welthospiztag 2019 in Freiburg: „Buntes Ehrenamt Hospiz“

Premiere in Freiburg: Für den Welthospiztag am 13. Oktober 2019 hatten sich unterschiedliche regionale Institutionen zusammengetan, die sich mit den Themen Leben, Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen. Im Theater im Marienbad stellten sie ihre Arbeit vor.

Neben zwei Theatervorführungen „Hat Opa einen Anzug an?“ von Amelie Fried und „Die besten Beerdigungen der Welt“ von Ulf Nielsson, sowie einer Lesung mit der Autorin Susann Pàsztor mit ihrem Buch“ Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“, gab es die Möglichkeit, sich über ehrenamtliches Engagement in der Hospizarbeit zu informieren.

Die gut besuchten Veranstaltungen trafen auf ein sehr interessiertes Publikum zu den oft als schwierig empfundenen Themen. Mit dem kindlichen Blick  konnten bei der ersten Theateraufführung „Hat Opa einen Anzug an“  wichtige Fragen gestellt werden, die sich sogenannte Erwachsene so oft nicht zu stellen wagen. Weiter ging es mit der mit Humor vorgebrachten Lesung zur ambulanten Hospizarbeit. Abgerundet wurde  die Lesung durch ein Podiumsgespräch mit langjährig in der Hospizarbeit tätigen Ehrenamtlichen.

 Der Tag fand statt in Kooperation mit der Hospizgruppe Freiburg, dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser Freiburg, der Hospizbewegung Breisgau-Hochschwarzwald e.V. und dem „Café Totentanz – Gespräche über den Tod“ gemeinsam mit dem Theater im Marienbad