AAPV

Unter AAPV wird die Allgemeine ambulante Palliativversorgung verstanden. Die AAPV hat zum Ziel, die Selbstbestimmung und die Lebensqualität der Patienten und der Familien zu erlaten und zu fördern und zu verbessern und den Verbleib des Patienten in seiner gewohnten Umgebung, , den stationären Pflegeeinrichtungen oder stationären Hospiz zu ermöglichen.

Zu der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung gehört in erster Linie die kontinuierliche Versorgung

  • durch Haus- und Fachärzt*innen mit basispalliativer Qualifikation,
  • Pflegedienste mit basispalliativer Qualifikation in Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen (Seelsorger*innen, Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen, Therapeut*innen)
  • stationäre Pflegeeinrichtungen und allgemeine Krankenhäuser,
  • und den ambulanten Hospizdiensten.

Der überwiegende Teil schwerstkranker und sterbender Menschen wird in der Regel in der allgemeinen ambulanten Versorgung betreut.

Wenn die Möglichkeiten der AAPV durch die Komplexität oder Intensität des Krankheitsverlaufs dies erforderlich machen wird die SAPV hinzugezogen.