Abschied in Zeiten von Corona: Trauer braucht Gemeinschaft

Die Corona- Pandemie hat unser Leben in vieler Hinsicht verändert.

Das Bedürfnis nach Nähe und Begleitung auch in der Trauer nach dem Verlust eines Menschen ist dennoch unverändert. In einem Interview der Badischen Zeitung vom 6.4. 2020 schildert die ehrenamtliche Hospizmitarbeiterin der Hospizgruppe Eichstetten

Frau Antonia Kiechle über die Besonderheiten und Schwierigkeiten in Zeiten, wo Nähe eigentlich vermieden werden soll.

Das vollständige BZ-INTERVIEW mit der Trauerbegleiterin Antonia Kiechle über das Abschiednehmen in der Corona-Krise finden Sie unter

BZ 6.4.2021 Trauer braucht Gemeinschaft