Hospizbewegung Breisgau Hochschwarzwald

Der Mensch kann nur Mensch werden,
wenn nach seiner Geburt Menschen da sind,
für ihn, mit ihm.
Er kann sich aus seinem Leben als Mensch nur verabschieden,
wenn er in seinem Sterben nicht allein ist,
sondern jamand da ist,
für ihn, mit ihm.

Heinrich Pera

 

Die Hospizbewegung Breisgau-Hochschwarzwald e.V. hat sich auf Initiative der damaligen Kreisverbände der Caritas und des Diakonischen Werks 1994 gegründet. 80 Frauen und Männer hatten sich zum Ziel gesetzt, sterbende Menschen auf der letzten Wegstrecke ihres Lebens zu begleiten und zu betreuen.

Auch nach 30 Jahren aktiven, ehrenamtlichen Engagements hat sich das ursprünglich formulierte Ziel nicht geändert:

die ehrenamtlich engagierten HospizmitarbeiterInnen begleiten schwerkranke- und sterbende Menschen am Ende ihres Lebens. Dabei finden auch die An-und Zugehörigen Beachtung. Die An-und Zugehörigen benötigen oft Unterstützung in einer Zeit, die von Abschied und Trauer geprägt ist.

In den 30 Jahren hat sich viel verändert: Es git eine umfassende palliative Versorgung, alle Pflegedienste haben entsprechend ausgebildete Fachmenschen, die ihre Patienten auch am Lebensende gut versorgen können. Auch bei einer großen professionellen Qualität, gibt es weiterhin einen großen Bedarf an ehrenamtlicher Unterstützung, die von vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, im Breisgau-Hochschwarzwald, in Freiburg, in Baden-Württemberg, in Deutschland angeboten wird.