Ehrenamtliche Mitarbeit/Ausbildungskurse

Ehrenamtliche Mitarbeit

Die Säule und das tragende Gerüst der Hospizbewegung sind die ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die schwerkranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige begleiten und unterstützen.

Wenn Sie Interesse haben, sich in dieser verantwortungsvollen Arbeit als Ehrenamtliche einzubringen, sind Sie uns herzlich willkommen.

Zu einem Erstkontakt können Sie sich direkt an eine der Einsatzleitungen vor Ort wenden (die Kontaktdaten finden Sie unter den jeweiligen  Regionalgruppen).

Sie können  sich auch an die Koordinatorin im Hospizbüro unter der Telefonnummer 0761 89 65 492 wenden oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wenn Sie uns persönlich nicht erreichen, rufen wir Sie gerne zurück.

In unseren Vorbereitungskursen für die Mitarbeit in einer der acht Hospizgruppen im Landkreis steht die eigene Auseinandersetzung mit dem Thema Abschied, Sterben, Tod und Trauer im Mittelpunkt. Anhand verschiedener Themen werden wichtige Grundsätze bezogen auf die Begleitung Sterbender beleuchtet.

Die Ausbildung zur ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter*in dauert mit einem Praktikum im ambulanten Dienst oder einer stationären Einrichtung ca. ein Jahr.

Vor Beginn einer Schulung wollen wir Sie gerne persönlich treffen. Wir verabreden mit Ihnen einen Termin zu einem Einzelgespräch, um Ihre Motivation kennenzulernen und Ihre zeitlichen Ressourcen zu betrachten.

Nach erfolgreichem Abschluss des Ausbildungskurses erhalten Sie von uns ein Zertifikat. Wir möchten aber ausdrücklich darauf hinweisen, dass es keinen Automatismus zur Vergabe des Zertifikats besteht. Wir halten uns vor, in wenigen Einzelfällen nach Abschluss der Ausbildung das Zertifikat von unserer Seite nicht zu vergeben.

Der nächste Ausbildungskurs ist wieder ab Januar 2022 geplant. Bei Interesse nehmen Sie bitte per Kontaktformular oder telefonisch Kontakt auf unter

Tel: 0761 89 65 492 oder sprechen Sie direkt die Seminarleitung Frau Waltraud Bach unter Tel: 07631 931 97 05 an.

Die Grundlage der Arbeit in den Hospizgruppen ist neben der individuellen Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen die enge Zusammenarbeit mit der Einsatzleitung der jeweiligen Gruppe, sowie im monatlichen Wechsel stattfindende Supervision oder Regionalgruppentreffen. Darüber hinaus finden regelmäßige Weiterbildungen statt, die Sie in Ihrer Tätigkeit als ehrenamtliche Mitarbeiter*in unterstützen.

Die Kosten für den Vorbereitungskurs übernimmt die Hospizbewegung Breisgau-Hochschwarzwald e.V., wobei eine Eigenbeteiligung von 120,00 € von Ihnen persönlich getragen werden muss. Nach Teilnahme an einem Vorbereitungskurs verpflichten Sie sich für zwei Jahre zur Mitarbeit in der zuständigen Regionalgruppe.

Wir freuen uns darauf, Sie bei Interesse an unserer Arbeit kennenzulernen.